• Was ist Leasing? +

    Leasing, von engl. to lease = „pachten“. Bei dieser Finanzierungsform überlässt der Leasinggeber dem Leasingnehmer ein Leasingobjekt gegen Zahlung eines vereinbarten Entgelts zur Nutzung.

  • Was ist Vollamortisationsleasing? +

    Vollamortisation bedeutet, dass sich alle Kosten des Leasingobjektes (Anschaffungskosten, Nebenkosten und Finanzierungskosten) durch die Zahlung der Raten des Leasingnehmers für den Leasinggeber voll amortisieren. Für Sie als Leasingnehmer gibt es am Ende der Grundmietzeit drei Optionen:

    a. Rückgabe der Geräte an den Leasinggeber ohne Mehrkosten und Neuinvestition
    b. Übernahme zum Restbuchwert möglich, d.h. dem Wert, der nach der Abschreibung eines Wirtschaftsgutes noch in der Bilanz steht. Falls der Restbuchwert null ist, ist eine Übernahme zum niederen gemeinen Marktwert möglich.
    c. Nutzung der Geräte über die Grundmietzeit hinaus und fortlaufende Zahlung der Leasingraten

    Wie alle GRENKE Leasingverträge enthält Ihr Vollamortisationsvertrag eine Austausch-Option. Bereits während der Vertragslaufzeit können Sie Leasingobjekte austauschen und bleiben so technologisch stets auf dem neuesten Stand – bei gleich bleibender Leasingrate, vorausgesetzt der Vertragswert bewegt sich innerhalb eines bestimmten finanziellen Rahmens.

  • Welche techn. Voraussetzungen benötige ich um meinen Leasingvertrag auszudrucken? +

    Die Leasingformulare werden Ihnen im PDF-Format bereitgestellt. Um dieses Format zu lesen wird der Acrobat Reader der Adobe Systems Cooperation benötigt. Sie finden diesen auf der Website der Firma Adobe zum Download. Die Nutzung dieser Software ist kostenlos.

  • Wann beginnt mein Leasingvertrag? +

    Sie bestätigen mit einer Übernahmebestätigung, dass Sie den Leasinggegenstand erhalten haben. Bestandteil dieser Bestätigung ist auch das Übernahmedatum, das die Grundlage für den Vertragsbeginn darstellt. Der Leasingvertrag beginnt mit dem Quartal, das auf das Übernahmedatum folgt. Für den Zeitraum zwischen dem Tag der Übernahme und dem nächsten Einzugstermin wird eine sog. Nutzungsentschädigung in Höhe von 1/30 der Leasingrate pro Tag erhoben. Dieser Zeitraum wirkt sich nicht auf die Leasinglaufzeit aus.

  • Wann sind die Leasingraten fällig? +

    Um auch hier effizienter und kostengünstiger zu arbeiten, erhebt GRENKE die fälligen Leasingraten nur 4 x im Jahr (jeweils am 01.Januar, 01.April, 01.Juli und 01.Oktober). Dies bedeutet, die Leasingrate wird vierteljährlich im Voraus erhoben.

    Im Einzelfall kann dies auf einen monatlichen Einzug geändert werden, hier entfällt die bereits einkalkulierte Kostenersparnis in Höhe von 1.5 %, um die sich Ihre Rate in einem solchen Falle erhöhen würde.

  • Fallen neben den Leasingraten noch Kosten an? +

    Es besteht eine Versicherungspflicht für Leasinggegenstände. Sollten Sie keine eigene technische Versicherung haben, nimmt GRENKE Ihren Leasinggegenstand in eine günstige Rahmenversicherung auf. Die Versicherungsprämie wird 1 x jährlich erhoben und ist abhängig vom Kaufpreis des Leasinggegenstandes.

  • Wann bin ich Eigentümer des Leasinggegenstandes? +

    Eine Besonderheit der Leasingfinanzierung ist, dass Sie als Leasingnehmer nicht den Leasinggegenstand "abbezahlen", sondern nur eine Gebühr für dessen Nutzung entrichten. Leasing ist in seinen Grundzügen mit einer Miete vergleichbar. Wie bei einer Miete, erwerben Sie mit Ihren Raten nicht das Eigentum am Leasingobjekt. Sie geben es am Ende der vereinbarten Leasinglaufzeit zurück und können so auf moderneres Equipment umzusteigen.

    Die Rückgabe des Leasinggegenstandes ist die Voraussetzung für einen rechtlich einwandfreien Leasingvertrag, und somit auch die Voraussetzung Leasingraten steuerlich geltend zu machen.

  • Kann ich den Leasingvertrag vorzeitig beenden? +

    Im Leasingvertrag vereinbaren die Parteien die volle Amortisation der Anschaffungskosten, Gebühren und Zinsen. Der Leasingvertrag kann jederzeit durch eine vorzeitige Ablösung beendet werden, wobei auch hier die volle Amortisation erreicht werden muss.

  • Was ist BASEL II und welche Auswirkungen hat es auf die Finanzierung meines IT-Equipments? +

    Basel II beschreibt die Neugestaltung der Eigenkapitalvorschriften für Banken und Kreditinstitute. Das Ziel von Basel II ist die Stabilisierung des Bankwesens. Firmenkredite werden nach Risiko vergeben. Die Bonität eines Unternehmens spielt dabei eine wesentliche Rolle bei der Vergabe von Krediten.

    Für kleine und mittelständische Unternehmen wird auch deshalb die Finanzierungsform Leasing noch attraktiver.

  • Wer ist GRENKE? +

    Die GRENKELEASING AG ist einer der größten banken- und herstellerunabhängigen ITFinanzierungs-Spezialisten. GRENKE bietet vorwiegend Verträge im Small-Ticket IT-Leasing an, für Produkte wie PCs, Notebooks, Kopierer, Drucker oder Software mit relativ kleinen Objektwerten. Die GRENKELEASING AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und gehört dem SDAX an. GRENKE gehört zu den wachstumsstarken Finanzdienstleistungsunternehmen in Europa.